Die richtige Ernährung der Gouldamadine

Die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle für die Gesundheit der Gouldamadine. Sie ist ganz entscheidend für das Wohlbefinden, daher herrscht hier größte Vorsicht, was man den Goulds zu füttern gibt. Denn ist das Futter zu fetthaltig, bekommen die Vögel schnell Leberschäden, Durchfall und Darmerkrankungen, welche dann, bei nicht rechtzeitigem Einschreiten, sehr schnell zum Tod der Tiere führen kann. Daher geben wir unseren Vögeln eine Futtermischung aus verschiedenen Einzelsaaten. Dabei unterscheiden wir zwischen Zuchtphase und Ruhephase. Die Einzelsaaten stehen in folgendem Mischverhältnis zueinander:

Zuchtphase Ruhephase
Silberhirse 10% 15%
Japanhirse 30% 25%
Senegalhirse 10% 15%
Mannahirse 10% 20%
Platathirse 10% 15%
Spitzsaat 30% 10%


Neben dieser Körnernmischung bekommen unsere Tiere in der Sommerzeit selbstverständlich viel Grünes, z.B. Vogelmiere. In der Winterzeit wird stellvertretend für die Miere gerne Eisbergsalat oder Chicoree genommen. Da der Chicoree etwas bitterer ist, wird dieser viel lieber gefressen, als der herkömmliche Eisbergsalat.

Während der Zuchtzeit bekommen die Tiere halbreife Sämereien, die zur Aufzucht der Jungen geradezu verschlingt wird. Ebenso bekommen die Goulds innerhalb der Zuchtphase Eifutter und gekeimtes Körnerfutter. Diese beiden Komponenten werden sobald die Vögel fertig sind mit ihrer Zuchtzeit, wieder abgesetzt. Denn Eifutter ist sehr fetthaltig und somit für die Vögel nicht gerade bekömmlich. Aber zur Aufzucht der Jungen ist Eifutter unabdingbar. Beim Keimfutter haben wir festgstellt, dass die abgesetzten Jungen viel besser in die Mauser gehen, wenn die Gabe des Keimfutters eingestellt wird.

Weiterhin geben wir den Vögeln, die es annehmen, zur Aufzucht noch Eierhirse. Dies ist geschälte Hirse, erhältlich in den Bio - Angeboten diverser Einkaufsmöglichkeiten, verrührt mit Eigelb. Die Masse kommt dann für ca. 30 Minuten bei 90 Grad in den Ofen zum trocknen.

Unser Bayern Champ 2006

Unser bisher größter Zuchterfolg:
2006 wurde unser rotköpfiger Hahn Bayrischer Meister im DKB. Im Jahr darauf folgte auf der AZ-Europa Schau in Karlsruhe, bei den rotköpfigen alten Hähnen der Vizemeistertitel.

Nachzucht 2008

Die zukünftigen Sieger.
Dank einer konsequenten Auswahl der Elternpaare und einer Futter-
umstellung ist es uns gelungen eine Vielzahl von jungen Vögeln heranzuziehen die großes Potenzial für die Zukunft in sich tragen.